Auch in diesem Jahr traf sich die Gemeinde zur “Frauenfreizeit” in Larrea, um den Weltgebetstag der Frauen vorzubereiten, der am Freitag, den 6. März 2015 stattfand. Das Motto diesmal lautete:  “Begreift ihr meine Liebe?” In diesem Jahr luden uns die Frauen der Bahamas ein, ihre Lebenssituation kennenzulernen: Karibische Gelassenheit, Tauchparadiese, Traumstrände, aber auch wirtschaftliche Abhängigkeit vom Tourismus, gesellschaftliche Notlagen durch Armut, Krankheit, Perspektivlosigkeit und die hohe Verbreitung von Gewalt gegen Mädchen und Frauen.

Am Freitag um 19:00 wurden wir herzlich begrüßt und es fand erst einmal ein  reger Austausch untereinander statt. Als Vorbereitung für unsere spätere Bibelarbeit begannen  wir dann, Füße und Hände aus Papier auszuschneiden, welche  auf einem Tisch mit weiterem Material zu unserem diesjährigen Thema ausgelegt wurden. Ein leckeres Abendessen und das gemütliche Beisammensein danach mit Lesen von Gebeten und Einstudieren der neuen Lieder rundete den ersten Abend herrlich ab.

Am Samstagvormittag waren wir schon alle gespannt auf den 01 Larrea 2015Vortrag, welcher wie immer von vielen Fotos untermauert wurde und uns damit einen guten Einblick, sowohl in die geographische und historische Situation der Bahamas als auch in das Leben der Menschen dort, insbesondere das der Mädchen und Frauen verschaffte. Da das Wetter an diesem Wochenende leider sehr wechselhaft war, fielen die sonst üblichen langen Spaziergänge etwas kürzer aus oder aber man genoss die Zeit  bei interessanten und netten Gesprächen miteinander.

Am Nachmittag gesellten sich dann auch unser Vikar mit seiner Frau zu uns und wir lasen und besprachen gemeinsam eine Lesung aus dem Johannesevangelium, in welcher erzählt wird, wie Jesus den Jüngern die Füße gewaschen hat. 13 Larrea 2015Um diese Bibelstelle noch intensiver zu veranschaulichen, bildeten wir Paare, die sich dann gegenseitig die Füße oder auch die Hände wuschen, eine für viele sehr ungewohnte aber doch angenehme Erfahrung.

Das danach folgende das Angebot, an einem Biodanza Kurs teilzunehmen, wurde gerne und zahlreich angenommen. Nach dem Abendessen konnten wir beim erneuten Einüben der Lieder gute Erfolge erkennen und den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Mit der Andacht hatten wir einen wunderbaren und besinnlichen Einstieg in den Sonntagmorgen; Spaziergänge und nette Gespräche ließen den Rest des Morgens wie im Fluge vergehen.

Beim abschließenden Mittagessen wunderten sich dann viele, wie schnell unser Wochenende wieder vergangen war und wir verabschiedeten uns mit der Vorfreude aufs nächste Jahr.

Angelika Vargas (Bilbao)

02 Larrea 2015

Bildmaterial von M. Kolar

4 Gedanken zu „Frauenfreizeit in Larrea 2015

  1. Ihr Lieben, erst heute, am Ostermontag lese ich den Bericht über die Frauenfreizeit, es war, wie ich das sehe, wieder ein sehr schönes, erfülltes Wochenende. Ich denke auch sehr gern an unsere Freizeit 2014 zurück!
    Seid alle herzlich gegrüßt, eure Hannelore

    • Liebe Hannelore,
      ja, es war mal wieder sehr schön auf der Frauenfreizeit. Schön, dass du auf den Artikel geantwortet hast.
      Auf der Sitzung am kommenden Donnerstag, werde ich deinen Kommentar vorlesen.
      Ich sende dir und Volker liebe Grüsse aus dem frühlingshaften Baskenland.
      Inge

    • Liebe Hannelore, ja, es war schön auf der Frauenfreizeit.ich habe mich sehr über deinen Kommentar gefreut und auf der Sitzung am kommenden Donnerstag, werde ich den Kommentar vorlesen. Bitte grüsse auch Volker ganz herzlich von mir. Viele liebe Grüsse aus dem Baskenland sende ich euch in den“hohen“ Norden.
      Inge (ich hoffe, dass die 1. Mail nicht raus ging – bin Neuling auf diesem Gebiet)

      • Hallo, liebe Inge! es hat prima geklappt, ich habe deine beiden Antworten bekommen! Ich will jetzt öfter reinschauen,damit mir nichts entgeht! Liebe Grüße, Hannelore
        Was sind HTML-Tags????

Kommentare sind geschlossen.